Die Geschichte der Firma Grall

Die Firma Grall ist ein Familienbetrieb und besteht seit dem Jahre 1912.

Michael Grall Tochter Johanna Gangl
(geb. Grall)
Hans und Leopoldine Gangl Johannes Karl Gangl
Geschäftsführung
1912 - 1950
Geschäftsführung
1950 - 1961
Geschäftsführung
1961 - 2000
Geschäftsführung
seit 2000


Michael Grall
Geschäftsführung von 1912 - 1950

Alles begann im Jahre 1880 als im Böhmerwald ein Spross Namens Michael Grall geboren wurde. Es galt damals schon als großes Glück, wenn man als einfacher Bauernbub eine Lehrstelle als Chirurgiemechaniker in Graz antreten konnte.

Von der sooft zitierten
"Guten alten Zeit", konnte der junge Grall damals aber nichts bemerken.


Mit den Ersparnissen, die er sich in den Gesellenjahren erarbeiten konnte, kaufte er sich einen Amboss und ein paar Werkzeuge um am 1 Juli 1912 mit der Erzeugung von Chirurgischen Instrumenten zu beginnen. Rückschläge blieben nicht aus. Der erste Weltkrieg, eine schwere Krankheit. Trotzdem ging es weiter und zur Werkstätte kam 1918 das Geschäftslokal in der Hans Sachs Gasse 1.

Angesehene Mediziner gehörten alsbald zur Stammkundschaft. Wie z.B. Prof. Streißler, Prof. Schmerz, Prof. Hertle und Prof. Haberer. Doch der Krieg kehrte wieder und Werkstätte und Geschäft fielen den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges zum Opfer. Wieder einmal musste - als alles vorbei war - von vorne begonnen werden. Als erstes wurde die Werkstätte in der Münzgrabenstraße eingerichtet, und im Jahr 1950 konnte der nun schon 70jährige Michael Grall mit berechtigtem Stolz das Geschäft in der Hans Sachs Gasse neu eröffnen. Mit diesem mutigen Schritt, hatte der betagte Firmengründer seinen jahrzehntelangen Existenzkampf erfolgreich beendet und stellte damit gleichzeitig die Weichen für die nächsten Generationen.





Tochter Johanna Gangl (geb. Grall)
Geschäftsführung von 1950 - 1961


Die Tochter von Michael Grall, Johanna Gangl (geb. Grall) übernahm 1950 die Firma und führte den Betrieb bis 1961.
Hans und Leopoldine Gangl
Geschäftsführung von 1961 - 2000

1961 wurde der Betrieb an den Sohn Hans Gangl übergeben, unterdessen Führung die Firma weiter ausgebaut werden konnte.
Hauptsitz und Produktion wurden in die Fröhlichgasse 39a verlegt.

Namhafte Vertriebspartner wie z.B. Schmitz, Aesculap, Martin, Zeiss um nur einige zu nennen, konnte er in sein Vertriebsnetz integrieren.

Seine Gattin Leopoldine Gangl hat ebenfalls von Anfang an tatkräftig mitgearbeitet und den Vertrieb in der Hans Sachs Gasse 1 bis 2012 aufrechterhalten.

Johannes Karl Gangl
Geschäftsführung seit 2000

Seit der Jahrtausendwende wird der überaus erfolgreiche Familienbetrieb nun in der 4. Generation von Herrn Johannes K. Gangl fortgeführt.